Youtube

Wo gehobelt wird, fallen Kameras oder so

Fynn Kliemann ist ein sogenanntes Multi-Talent: Musiker, Filmemacher, Ausnahmewebdesignagenturbesitzer. Er hat sich aber dafür entscheiden mit dem Heimwerken das, was er am wenigsten kann zum Inhalt seiner Filme zu machen. Das führt zu einer explosiven Mischung aus Versuch und Irrtum, irgendwie schon vorhandenem angelesenem oder erfragten Fachwissen, Sieg und Niederlage, Gefluche und Jubel und am Ende dann doch ein fertiges und gelungenes Werkstück untermalt von ziemlich sensationellen musikalischen Eigenproduktionen mit erstaunlich gutem Sprechgesang. Ein Fynn Kliemann-Video ist ein phänomenales Gesamtkunstwerk der Independent-Unterhaltung, die dank der Youtube-Infrastruktur entstanden ist. Dass der Mann schon direkt wenn er einfach nur den Mund aufmacht wahnsinnig unterhaltsam ist, hilft natürlich auch. Und der Cast, den hätte man sich auch nicht besser ausdenken können. Franzi ist ein super-sympathischer Supporting Character, und die Hühner sowieso. Was mich persönlich aber zusätzlich noch sehr begeistert, ist diese kompromisslose „Einfach mal machen“-Attitüde, die gepaart mit „Egal, dann halt nochmal anders“-Durchhaltevermögen immer und immer wieder zum Ziel führt. Als jemand, der gerne mal Dinge gar nicht erst anfängt, weil sich beim Vorher-Durchdenken das ein oder andere Hindernis abzeichnet, hat so eine Kliemann-Produktion was irre mitreisendes.
Ich hatte tatsächlich Schwierigkeiten mir nur ein Lieblingsvideo auszusuchen. Die Teichbaugeschichte mochte ich zum Beispiel sehr gerne und ich hoffe sehr, dass es da in diesem Sommer ein Sequel geben wird. Oder die Skateboard-Mini-Ramp, die für mein uninformiertes Auge mehr wie eine fast ausgewachsene Halfpipe aussieht. Wenn ich aber jetzt Pistole-an-Kopf doch eine Entscheidung treffen muss, dann is das „Mach-Deine-Scheiße“-Tag-Video der Gewinner. Die Szene in der Dusche mit endlich mal der Situation angepasster Sicherheitskleidung ist einfach unschlagbar.

Ich bin ein bisschen hin und her gerissen, einerseits wünsch ich mir, dass der Herr Kliemann sofort einen hochdotiert Fernsehvertrag kriegt, in seiner Agentur nur noch Chef auf dem Papier bleibt und ab sofort rund um die Uhr seine überragenden Heimwerker-Videos produziert. Andererseits möchte ich gerne, dass er so lange wie möglich genau so wie er’s grade tut weitermacht, weil man das einfach merkt, dass er das alles in allererster Linie zum Spaß macht.
Ach so und Snapchat, also Snapchat wurde eigentlich erfunden für Fynn Kliemann oder vielleicht auch umgekehrt, jedenfalls hab ich lange nicht begriffen, was das soll (ich bin ja wohl eigentlich auch nicht so richtig die Zielgruppe). Es lohnt sich absolut, sich diese App nur für die Fynn Kliemann-Show aufs Smartphone zu laden.
So, genug der Lobhudelei, oh einen letzten Einwurf: Fynn, ich mag Deine Stimme sehr, mach doch mal was mit mehr Gesang.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s